Archiv

Posts Tagged ‘Satellitenbild’

Splitter: Wasser fließt bergauf, Isotopen helfen in einem „Cold Case“, Suchbegriffe, Pelz vs. Leder, fehlende Links

Eine Sammlung von Links:

  • Wasser fließt bergauf: Einen Artikel in Nature aufgreifend bringt io9 den Leidenfrost-Effekt in Erinnerung, der hier dazu genutzt wird Wasser bergauf fließen zu lassen. Unbedingt das Video anschauen!
  • Isotopenanalyse in der Kriminaltechnik: Die New York Times dokumentiert Ermittlungen in einem alten Mordfall (cold case) in Florida, bei dem anhand von Isotopenanalysen immerhin die geographische Herkunft des Opfers ermittelt werden konnte und dass es wohl erst ein Jahr vor ihrem Tod 1971 aus Griechenland nach Amerika gekommen ist. Bewundernswert, dass immerhin mit 60 bis 70 % „südlich von Athen“ als Ort angegeben werden kann. Mehr zu Isotopen hier im Blog!
  • Vicks VapoRub: David Kroll bei C&EN wundert sich über den plötzlich massenhaft auftretenden Google-Suchbegriff „vicks vapor rub“ als Verweis auf den Blog; der Begriff ist noch dazu falsch geschrieben ist. Dabei handelt es sich um ein Erkältungsbalsam für Brust und Hals, das – wie er beschreibt – auch zur Wirkungssteigerung von Ecstasy gebraucht wird. Was wollte da jemand wissen?
  • Pelz vs. Leder: Mo fragt sich (und auch Peter Maffay und die Anzeigenverantwortlichen) auf Nerd-Supreme, warum Pelz der Tod ist und Leder nicht. Sowohl Pelz, als auch Leder werden chemisch haltbar gemacht, Leder hat jedoch durch das Fehlen von Haaren einen kleineren „Anschein von Natürlichkeit“. Jedoch liegt der Unterschied der Konnotation dieser beiden Materialien auf anderem Terrain: Leder ist vielseitiges Gebrauchsmaterial, Pelz Luxus. Leder wird aus der Haut großer Tiere wie Rind, Schaf u.a. gemacht, für Pelz sterben kleine („niedliche“) Tiere und das nur zu diesem Zweck. Was zu dem Schluss führt: Pelz brauche ich nicht, also kann ich mich für das Leben von Pelztieren engagieren, oder?
  • Keine Links: Journalisten verlinken nicht gern, so auch auf Spiegel Online. Beim Satellitenbild der Woche wird nicht einmal auf den originalen Ort des Bildes verwiesen, der damit schwer auffindbar bleibt. Immer wieder ärgerlich! Das Bild aber offenbart einige schöne ökologisch-chemische Zusammenhänge. Edit: Immerhin gibt es jetzt ein cooles NASA-Video!
%d Bloggern gefällt das: