Startseite > Anorganik, Geografie > Falunrot – Die Farbe Schwedens

Falunrot – Die Farbe Schwedens

Typisches schwedisches Haus im Skansen-Freilichtmuseum in Djurgarden/Stockholm ©ChemieUnser 2010

Typisch für Schweden sind neben Elchen und IKEA die roten Holzhäuser mit ihren weißen Fensterrahmen, die allerorten zu finden sind.

Diese Farbe, als Falun-Rot (Falu rödfärg) oder Schweden-Rot bezeichnet, wird – wie der Name sagt – in Falun in Mittelschweden hergestellt aus dem Abraum der dortigen, inzwischen geschlossenen Kupfermine.

Die rote Farbe wird dabei von Eisenoxid (Fe2O3) hervorgerufen, ebenfalls enthaltenes Eisenvitriol (FeSO4 · 7 H2O) ist ein gutes Konservierungsmittel, so dass das Holz im rauen Klima Skandinaviens nicht so schnell verwittert.

Obwohl die Mine heute geschlossen ist, geht die Produktion der Farbe weiter – das Verfahren der Herstellung, das mit den Zutaten Leinöl und Roggenmehl (und weiteren geheimen Sachen) zusätzlich zum Erz etwas seltsam klingt, wird genau überwacht, so dass die Farbe auch wirklich das echte Falunrot ist wie es bekannt ist.

Die Farbe der Häuser ändert sich je nach Jahreszeit, also Feuchtigkeit und Temperatur, und auch Alter des Anstrichs. Es ist eben eine echte Naturfarbe!

Advertisements
Kategorien:Anorganik, Geografie Schlagwörter: , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: